Bella Italia

Bella Italia

20. April 2021 0 Von wolf

Interlaken

Nachdem wir wieder in unseren motorisierten Droschken gesessen hatten, ging es Richtung Interlaken. Die Schweiz ist ein schönes Fleckchen Erde. Es ist schön, dass die Schweizer so auf Ihre Natur achten.

Wir fuhren am Briezner See weiter entlang. Einmal stoppten wir nochmal, um Fotos zu schießen, doch dann ging es nach Interlaken.

Wir suchten uns einen Parkplatz, welchen wir getrennt bezogen. Jana fuhr auf einen „Camperparkplatz“ und ich ein Stück weiter auf einen PKW-Parkplatz. Nachdem wir unseren ersten Snack aus Wiener und Bananen zu uns genommen haben, gingen wir Richtung den Fluss Aare.

Als wir uns der ersten Brücke näherten, begann Jana von Ihrer Geschichte in Interlaken, bei den „Weltenbummlern“ (zumindest vermute ich, dass es das Reiseunternehmen war, bei dem Jana viele Abenteuer erlebt hatte).

Sie erzählte von der Wanderung, die sie wohl 2010 durch Interlaken mit Ihren älteren Damen gemacht hat. Wie toll die Berge Eiger, Mönch und Jungfrau sind. Sie blühte förmlich auf, als sie davon erzählte. Das war für mich schon eine kleine Erleichterung, nach dem sie etwas angepisst war, dass wir viele Stopps nicht befahren konnten.

Wir spazierten und redeten, auch wenn man kaum glauben konnte, dass wir uns nach den Monaten überhaupt noch was zu erzählen hatten. Es war einfach herrlich, diese Lockerheit und Vertrautheit.

Jana wollte mir noch einen Pavillon zeigen, wo sie vor 11 Jahren war, doch leider, leider war der Zugang versperrt. Der Pavillon war auf einem Berg (oder in einem?) und durch den Schnee war es wohl sehr schlammig geworden, welchen den Aufstieg erschweren würde.

Was uns noch einiges Stirnrunzeln bereitete war ein Leck am Wasserschlauch. Wir hatten immer ein kleines Tropfen, wenn wir den Wasserhahn in Betrieb nahmen. Also fuhren wir noch anschließend zum Baumarkt im Ort und ich kaufte einen Adapter. Ohne Schlauch zum Vergleich konnte ich allerdings nur den Falschen kaufen -.-

Da wir in der Schweiz waren und wir Wallie dabei hatten, ist Jana bei Camper geblieben und ich war sehr verwundert als Sie mir Ihre Kreditkarte gab. Soviel Vertrauen hatte ich noch nie von einem Menschen erhalten. Danke Jana.

Story von Jana

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8